Rotary Club Burgdorf

Blauseestiftung

Seit 1958 besteht diese Stiftung. Errichtet wurde sie durch die Familie Kambly aus Trubschachen, im besonderen durch Oscar J. Kambly, zusammen mit dem Rotary Club Burgdorf.

Als Grundlage wurde ein Ferienheim ganz in der Nähe des Blausees durch die Firma Kambly in die Stiftung eingebracht.

Dieses Heim diente vor allem als Unterkunft für Ferienlager für Kinder, die aus wirtschaftlich schwachen Familienverhältnissen kamen und sonst überhaupt keine Gelegenheit gehabt hätten, mit anderen Kindern in die Ferien zu fahren.

Im Laufe der Jahre wurde es immer schwieriger, diese Ferienlager noch durchzuführen. Das Interesse für dieses Angebot ging stark zurück.

Das Heim wurde verkauft. Mit dem Erlös wurde nun für die geänderten Zweckbestimmungen ein neues Startkapital errichtet.

Heute bezweckt die Stiftung die Durchführung und/oder Unterstützung von gemeinnützigen Werken zugunsten der Bevölkerung im Kanton Bern, vornehmlich für Kinder.

Die jährlichen Aufwendungen sollen aus den Zinsen des Stiftungskapitals (Stand im Jahre 2000 ca. Fr. 150'000.--), aus Zuwendungen und Geschenken, und allenfalls kurzzeitig bei besonderen Projekten auch aus dem Stiftungskapital gedeckt werden.

Beitragsgesuche werden durch den Stiftungsrat geprüft. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass es heute immer schwieriger wird, dem Stiftungszweck entsprechende Unterstützungen überhaupt noch zu beschliessen.